Entnahme der regenerativen Zellen

sterile Aufbereitung

Zentrifugierung im Spezialbehälter (geschlossenes System) zur Trennung der bioinduktiven Zellen

Exaktes Einbringen der Zellen unter Röntgen Kontrolle

Fragen & Antworten

Warum die BioCUE Therapie?

Created with Sketch.

Der Hauptvorteil liegt in einem geschlossenen System, welches klinisch etabliert ist. Abstoßungen und Unverträglichkeiten sind nicht bekannt. Der ambulante Eingriff erfolgt in der Tagesklinik St. Stephan in Wels im sterilen OP mit Röntgenunterstützung unter Einhaltung aller erforderlicher Hygienemaßnahmen. Die Therapie ist von der amerikanischen Arzeneibehörde FDA zertifiziert.

Wie erfolgt die BioCUE Therapie?

Created with Sketch.

Dem Patienten wird Blut aus dem Beckenkamm entnommen, aufbereitet und zentrifugiert und das aktivierte Zellsystem in das betroffene Areal unter Röntgenkontrolle injiziert. Das gesamte Procedere dauert ca. 60 Minuten.

Ab wann wirkt die Therapie?

Created with Sketch.

Eine Initialverbesserung kann nach 2-3 Wochen stattfinden, der gesamte Wirkungseintritt (auf Grund der Dauer der Selbstheilung) kann 3-6 Monate dauern.

Was muss ich nach der Behandlung beachten?

Created with Sketch.

Schonung für die ersten Tage, evtl. mit Krücken, Duschen nach 1d möglich, Radfahren nach 3 Tagen, Sauna nach 3 Wochen, Laufen nach 6-8 Wochen, Leistungssport nach 3 Monaten.

Was kostet eine Arthrose-Therapie mit Eigenblut und welche Kosten werden von der Krankenkasse bzw. Privatversicherung übernommen?

Created with Sketch.

DIe Kosten belaufen sich auf 2.600 Euro. Privatversicherungen übernehmen üblicherweise einen Teil der Behandlung.